Trauer bei der DKG WEISSFRÄCKE


Am 22. Juni ist Wolfgang Berney im Alter von 88 Jahren nach langer Krankheit verstorben. Mit  Wolfgang Berneys Tod verliert das Düsseldorfer Brauchturm einen Brauchtumsjournalisten, der Geschichte geschrieben hat.

Wolfgang Berney war unglaublich gut vernetzt und hatte immer alles im Brauchtum im Blick. Über 50 Jahre war er für seine Sache unterwegs – kritisch – offen – geschickt.

Als unser Senator Josef Hinkel  2008 Karnevalsprinz von Düsseldorf wurde, begann meine Zeit als Pressesprecher für die WEISSFRÄCKE – ich lernte Wolfgang kennen. Anfangs näherte ich mich mit sehr viel Respekt diesem geschickten Fragesteller und lernte ihn nach einiger Zeit auch schätzen. Neben dem manchmal „messerscharfen Boulevardreporter“ versteckte sich ein emotionaler Mensch, der wirklich über den Tellerrand hinausblickte. Wir lernten uns kennen und hatten nach einigen Jahren nicht nur Brauchtumskontakt.

Er mochte die Veranstaltungen der WEISSFRÄCKE, er mochte unsere Gala-Sitzung und die Schiffstour zu den Bonner und Kölner Freunden des rheinischen Karnevals. Irgendwann sagte er mir, dass er es toll finde, dass die WEISSFRÄCKE in sich ruhen und ihren Lackschuhkarneval so pflegen.

Es ehrte mich als Pressesprecher, dass er von mir Textpassagen übernahm oder er mich sonntags, bei der Rückfahrt der Schiffstour von Köln, per Telefon interviewte. Natürlich gab es auch kuriose Pannen, wenn er von Künstlern und Applaus von unserer Sitzung berichtete, die gar nicht bei uns aufgetreten waren – sondern einen Saal weiter.

Er hatte immer seinen Platz bei uns - nie in der ersten Reihe, er bevorzugte den Blick von hinten in den Saal. Manchmal blieb er sogar länger bei uns, weil es ihm gefiel.

Wolfgang hat immer seriös und sachlich von und über unsere Gesellschaft berichtet. Ich habe als Pressesprecher viel von ihm gelernt – ja, er wird mir fehlen – ich werde seine Anrufe vermissen und an den Menschen Wolfgang Berney denken.

Die WEISSFRÄCKE haben einen journalistischen Freund verloren, der mit seiner unnachahmlichen Art nicht nur im Karnevalsbrauchturm fehlen wird.

Alle News anzeigen
Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+
Funktional:
+
+
+